Bio



Zwei+mit+Mike05

Würden eine Killerbiene und ein  Honigkuchenpferd ein Kind zeugen? Würden ein Wolperdinger und ein Werwolf gemeinsam einen Zimtmilchreis verspeisen? Würde Rumpelstielzchen Hand in Hand mit Tutanchamun laufen?

Dann wäre das sehr komisch!

Komisch ist allerdings auch, dass sich drei attraktive, intelligente und dazu überaus charmante junge Männer (echte Kerle) dazu berufen fanden die Welt durch sinnfreies Gedankengut zu vermüllen. Sinnfrei, nein, sinnfrei ist es nicht. Was ist schon Sinn. Ist Sinn etwa eine bloße Erscheinung, die durch psychologische Einflüsse von altertümlicher Herkunft angezweifelt durch wiederrum unerklärliche Handlungsmuster eines ewigen Urgeistes bedient und dadurch die Ängste, Sorgen und Ängste und natürlich die Sorgen auf den Höhenflug der Menschheit manövriert! DAS IST SINN!

Gründungsjahr: 2007

Alles begann mit Rapp, Claudio Rapp, der schon seit ungefähr 2004 Solo als Claustrophobie unterwegs war, allerdings noch ziemlich ungefahren und komplett ohne Skills (Fähigkeiten), die sich aber im Laufe der Jahre drastisch optimierten. Sie lernten sich kennen als Clau eine Jugendgruppe leitete und Sam als Teilnehmer unangenehm auffiel. Sam zog weg und die beiden wurden älter. Als sie sich schließlich in einer Bar wieder trafen, stellten sie fest, dass sie beide übelste Rapper sind. Sie beschlossen ein feature zu machen, mit welchem sie überaus angenehm zufrieden waren. Dieses überaus angenehme Gefühl sollte anhalten und so beschlossen die beiden ein Crew zu gründen. Die beiden sind ziemlich heiße Rapper, singen können sie allerdings nicht. So beschlossen sie einen Track mit Mike Ullrich aufzunehmen, der dieses überaus angenehme Gefühl zu einem unglaublich angenehmen Gefühl werden ließ. Also verließen sie dieses angenehme Gefühl und beschlossen dieses unglaublich angenehme Gefühl zu behalten, sprich Mike zu behalten.  Zwei mit Mike war geboren!!!!!!!!!

Zwei+mit+Mike01

Drei über 2

Mike Simtschuk über Mike:

Wenn sich die Rehe aus dem Schutz des Waldes ins Ungewisse der gefährlichen Wiesen begeben, wenn die Vögel, die sonst so lieblich ihre kleinen aber durchaus feinen Kehlköpfe    in Vibration versetzen, wortlos verstummen, wenn die Giraffen ihre strammen Hälse in die gleiche Richtung strecken wie die Elefantensäue ihre Ohren, wenn sich Flaschen den Hals verdrehen, wenn ganzkörpergepiercte Hausfrauen Tränen der Freude am Kinn hängen haben, wenn Sam alias Sim-the-Tschuk höchstpersönlich den Mund wagenweit offen hat und nur einfach nur noch glotzt, dann ist klar: Der Förster schreit Juheisasa! Und warum? Weil der Mike das ganze Universum mit seinem lieblichen Gesang veraubert!!! Das alles nimmt ein rapides Ende als Mike Ullrich den Text nicht mehr weiß… Mike, ne alte Hütte mit jungen Pferden drin und massig Talent! Liebe geht raus!

Claustrophobie über Mike:

Feiert ihr Samstag Abends nee Party, alle sind da aber irgendwie ist es stinklangweilig und es kommt keine Stimmung auf? Keine Angst, ruft: 0160……… und wir liefern euch den neuen Mike Ullrich 2000, hui da geht die Partysause. Der Mike ist einfach nee Labbertasche und sorgt immer für Stimmung. Ansonsten ist er natürlich ein Goldkehlchen, eine Amsel und ein Spatz!!!!!

SamMike über Simtschuk:

Simtschuk…was für ein Name…wie kommt der auf so was!?! Der Sam hat so einen kranken Style. Anfangs dachte ich immer: ‚wie crazy!’ Aber auch Sam überzeugt mit seinen eigenen Reimschemen die Rapszene. Seeervus!

Claustrophobie über Simtschuk:

Wenn man besoffen ist kann man sogar manchmal über seine Witze lachen 😀 Ich glaube der Mensch mit den sinnlosesten Ideen der Welt (nicht im musikalischen). Wenn er mir Texte schickt, sitze ich manchmal davor und frage mich wo der Reim steckt, und wie er das Ding rappen will, aber immer wieder schafft es dieser kleine lustige Junge mich völlig zum staunen zum bringen, das ich nur sagen kann: „ Ja man, Du bisch krank“. Keiner hat so komplexe Reimschemen wie Er. Ach was soll ich sagen, ich mag den Sam, als Rapper und als Mensch, wir ticken irgendwie ziemlich ähnlich!!!

ClauSimtschuk über Claustrophobie:

Claudio Rapp! Schon allein der Name RAPP hat enorme Aussagekraft! Ja der Clau ist immer auf der Suche nach was individuellem. Das macht ihn besonders für mich extrem attraktiv!
Manchmal denk ich: „Oh Mann, Clau! Dein Rappart (oder Beat), den du mir gerade zeigst ist echt megas SCHEIßE!“ Ich sag dann immer: „Toll, klasse, prima, gleich nochmal einen, du wirst bestimmt mal ganz groß rauskommen!“
Aber manchmal bringt der dann solche Granaten, da blästs mir den Dreck unter den Fingernägel direkt auf die Mafzati-Pizza! Kurz gesagt: Ich respektiere ihn als Claustrophobie, als Mitch Schmagges und als den einfachen Clau! Wenn ich er wäre würde ich mich „Claus der Vogel“ nennen. Liebe geht raus!

Mike über Claustrophobie:

Der Clau fasziniert mich immer wieder mit seinen neuen flowtechnischen Entwicklungen. Er war ja schon immer sehr fähig, was Rapmusic, -Texte und –Flow angeht. Aber er hat in den letzten 1,5 Jahren eine geile Entwicklung gemacht. Es macht einfach immer wieder Spaß seine Songs zu hören…ich sag nur ‚Gisela’!

Advertisements

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 2 Followern an


%d Bloggern gefällt das: